Große Freude und allen Grund zum Jubeln hatten am Wochenende die U11 Juniorinnen des FC Pegnitz zusammen mit Ihren Eltern und Trainern.

Die beiden Mannschaften der U11 Mädels  waren am Wochenende im Einsatz. Die E2 empfing den FC Sindlbach zum Flindererheimspiel am Samstagvormittag. Die E1 musste am Sonntag zum Tabellenführer DJK BFC Nürnberg.

An Sonntag mussten beide E-Mädchenmannschaften an unterschiedlichen Orten ihre Spiele bestreiten, die E2 fuhr nach Leerstetten und konnte ihre Tabellenführung behaupten und die E1 Mädchen machten es bei ihrem Heimspiel gegen Post SV Nürnberg weiterhin spannend beim Kampf um die Meisterschaft.

Die E1 Mädels vom FC Pegnitz reisten am Freitag zum Auswärtsspiel beim SC Adelsdorf an.

Am Samstag kam es zum Spitzenspiel in der Kleinfeldgruppe 2 zwischen dem SV Stauf und unseren FC Mädels.

In den letzten 4 Tagen mussten die U11 Mädchen gleich 3 mal um Punkte kämpfen und blieben ohne Niederlage ihrem Erfolgskurs treu.

Die E2 Juniorinnen des FC Pegnitz, derzeit Tabellenführer, begrüßten zum Heimspiel am Buchauer Berg den SV Abenberg. 

Die E1 Mädels hatten im vorverlegten Heimspiel bereits am Donnerstag den ASV Möhrendorf zu Gast.

Zum Spitzenspiel beim TV 48 Erlangen kam es am Samstag für die E1 Mädels des FC Pegnitz., hochmotiviert und mit voller Konzentration gingen die Pegnitzerinnen angespannt in das  Spiel.

Nachdem das Nachholspiel der E2 erneut vom Gegner aus Ochenbruck abgesagt wurde, hatte am Wochenende nur die E1 die Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln.

Die U11 Juniorinnen des FC Pegnitz, die in dieser Hallensaison die einzige weibliche FC Fußballmannschaft waren, die an der offiziellen Verbandshallenmeisterschaft teilnahmen, qualifizierten sich gleich für Hallenbezirksmeisterschaft des Bezirks Mittelfranken. Diese fand am vergangenen Samstag den 01.03. in Burgthann statt.

Die U11 Mädels des FC Pegnitz waren gestern zum Blitzturnier nach Schwarzenbruck angereist.

Die E Mädels waren im Kurier Cup des TSV Kirchenlaibach mit zwei Mannschaften am Start.