Fußball-Frauen des FC Pegnitz starten in die neue Saison

Einige neue Gesichter konnte Vorstand Jochen Nowak in der vergangenen Woche beim Auftakttraining der beiden Frauenmannschaften des FC Pegnitz am Buchauer Berg begrüßen.

Nach einer 7-wöchigen Sommerpause starteten die beiden Frauen-Teams des FC Pegnitz in die Vorbereitung auf die neue Saison. Nach zwei schweißtreibenden Trainingseinheiten stand am vergangenen Freitag bereits ein erster Test gegen die Regionalliga-Vertretung des 1. FC Nürnberg auf dem Programm. Die deutliche 0:15 Niederlage wusste FC-Trainer Michael Bauerschmitt nach dem Spiel richtig einzuordnen: „Wir hatten im Gegensatz zum 1. FCN, der am übernächsten Wochenende bereits wieder in die Saison startet, erst zwei Trainingseinheiten auf dem Platz absolviert. Zudem werden wir etwas brauchen, bis wir die Umstellung durch Veränderungen im Team verdaut haben. In den ersten 30 Minuten haben wir taktisch eine ansprechende Leistung gezeigt. Dass das Ergebnis mit zunehmender Spieldauer aufgrund des unterschiedlichen Trainingsstandes beider Teams und der vielen Wechsel deutlich ausfallen wird, war zu erwarten.“

Überhaupt hat sich einiges getan bei den Buchauerinnen. Ellen Kirchner hat als Trainerin das Kreisliga-Team übernommen, steht aber bei Bedarf als Spielerin weiterhin zur Verfügung. Neu im Trainer Team ist zudem Simon Aures. Das FC-Eigengewächs muss im Moment aufgrund einer Verletzung als Spieler der 1. Herrenmannschaft pausieren und hat schon einige Jahre an Erfahrung als Trainer diverser Jugendteams gesammelt. Daher ist FC-Trainer Michael Bauerschmitt über diesen Zugang besonders happy: „Simon war unser absoluter Wunschkandidat. Ich freue mich riesig, dass er uns in der kommenden Saison verstärkt. Wir sind damit im Training extrem flexibel und können zielgerichtet arbeiten.“

Auch im Kader der beiden Frauen-Teams haben sich zur neuen Serie einige Veränderungen ergeben. Die langjährigen Spielerinnen Karina Gebhard und Franziska Grams haben ihre Karriere beendet. Annabella Beyler hat den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen und Jana Looshorn wird bis auf weiteres pausieren.

Auf der anderen Seite verstärken einige Neuzugänge den Kader, die sich beim FC schon traditionell zu einem großen Teil aus der erfolgreichen eigenen Nachwuchsabteilung rekrutieren. Mit Jana Deinzer und Johann Korzendorfer stoßen nun zwei Juniorinnen-Spielerinnen fest zu den Frauen-Teams, die in der vergangenen Saison bereits einige Einsätze in der Bayernliga und Kreisliga verzeichnen konnten. Darüber hinaus werden mit Leonie Küster, Marina Schlözer, Eva Hofmann und Lea Frey auch die Spielerinnen des älteren U17 Jahrgangs vorzeitig in die Frauen wechseln. Besonders erfreut waren die Verantwortlichen, dass mit Lisa Wiegärtner eine langjährige FC-Spielerin vom FC Wichsenstein zurückgekehrt ist und dass Elena Grellner ihre Fußball-Pause beendet. Zudem werden Laura Kistner (Sportring Bayreuth) und Patricia Wenck den Kader verstärken.

Nach dem Testspielauftakt gegen den 1. FC Nürnberg erwartet die FC-Frauen am kommenden Wochen ein weiterer Prüfstein, wenn am kommenden Sonntag um 17 Uhr der Regionalligist SC Regensburg am Buchauer Berg gastiert. Nach weiteren Testspielen gegen den FC Stöckach (Kreisliga-Team) sowie den SV 08 Auerbach (beide Mannschaften) spielen die FC Frauen am 26.08.18 im ersten Pflichtspiel der Saison zuhause gegen den Regionalliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Am ersten September-Wochenende starten dann beide Teams mit Auswärtsspielen bei der SpVgg Greuther Fürth (Bayernliga) und den SV Hetzles (Kreisliga) in die neue Runde.

Im Bild: Die Neuzugänge

Oben stehend von links: Jochen Nowak (1. Vorstand), Lisa Wiegärtner, Ellen Kirchner (Trainerin), Michael Bauerschmitt (Trainer), Simon Aures (Trainer), Elena Grellner, Jana Deinzer.

Vorne sitzend von links: Patricia Wenck, Johann Korzendorfer, Leonie Küster, Marina Schlözer.

Es fehlen: Lea Frey, Eva Hofmann und Laura Kistner.

Share