U11 Juniorinnen: Mit letztem Eckball Sieg unglücklich aus der Hand gegeben

Heute waren unsere U11-Juniorinnen beim in dieser Saison noch ungeschlagenen Tabellenführer der SpVgg Erlangen 04 zu Gast.

Auf ungewöhnlich, groß angelegtem Spielfeld seitens des Gastgebers übernahm die Heimelf zum Anfang des Spiels sofort die Initiative im Spiel. Jedoch hielten unsere Mädels mit tollem kämpferischen als auch läuferischen Einsatz dagegen. Angeführt von ihrer Spielführerin erspielte sich die Heimelf mehrere Tormöglichkeiten. Diese verfehlten zumeist jedoch das Tor oder konnten durch unsere Abwehr verhindert werden. Nach schlechtem Zweikampfverhalten fiel in der 12. Minute leider das 1:0 für die Heimelf. Nach diesem Rückstand gaben unsere FC-Mädels nicht auf und kämpften weiter. In der 18. Minute erzielte Marie, nach einem abgefangenem Abschlag und schnellem Torabschluss, den vielumjubelten Ausgleichstreffer. In der Folge hatten beide Mannschaften noch ein paar Möglichkeiten vor dem Tor, nennenswerte Aktionen gab es aber nicht. So ging es mit einem durchaus verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte standen unsere U11-Juniorinnen sicher in der Abwehr und Sara-Emilia sowie später Verena im Sturm sorgten für gelegentliche Entlastungen im Spiel nach vorne. In der Folge eines Eckballs konnten die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären. Aus dem Gewühle heraus konnte Sarah mit ihrem ersten Saisontreffer die 2:1 Führung für den FC Pegnitz erzielen. Im weiteren Verlauf hatte die Heimelf wieder mehr vom Spiel, aber unsere Abwehr mit Sarah, Katharina sowie Verena bzw. Sara-Emilia im Wechsel sowie Emma und Pia im Mittelfeld konnten die meisten Situationen klären. Vereinzelt konnte Verena im Sturm noch für gewisse Entlastungen sorgen, war aber meistens auf sich selbst gestellt. Mit der letzten Aktion im Spiel, einem Eckball für die SpVgg Erlangen, fiel nach mehreren misslungenen Abwehraktionen der unglückliche und aus unserer Sicht auch etwas unverdiente Ausgleichstreffer für die Heimelf. Unmittelbar nach dem anschließenden Anstoß fiel der Schlusspfiff. Somit konnte die SpVgg Erlangen mit etwas Glück ihre erste Saisonniederlage verhindern.

Nach dem Spiel waren unsere Mädels verständlicherweise traurig und ließen kurzzeitig die Köpfe hängen, da wie im Hinspiel bei der 2:3 Heimspielniederlage auch diesmal der Treffer mit der letzten Aktion fiel.

Im Ergebnis zeigten unsere FC-Mädels eine, vor allem in kämpferischer Hinsicht, überzeugende Leistung. Mit dem 2:2 zum Saisonabschluss beim Tabellenführer und schon im Vorfeld feststehenden Meister der U11-Juniorinnen zeigten unsere jüngsten Fußballmädels einen würdigen Saisonabschluss mit einem nach derzeitigem Stand 2. Platz in der Gruppe.

Share