U13 Mädels werden Dritter beim U11 Jugend-Cup 2018 in Pegnitz

Am Samstag nahmen unsere U13 Juniorinnen am Jugend-Cup 2018 in Pegnitz teil. Das Besondere an diesem Turnier war für uns, dass wir als einzige Mädels Mannschaft gegen fünf U11 Junioren Mannschaften bestehen mussten.

Neben der Mannschaft des Turnierveranstalters SG Pegnitz nahmen noch die SG Klumpertal, der TSV Engelmannsreuth sowie Eintracht Bayreuth und die SG Neuhaus an diesem Turnier teil.

In ihrem ersten Spiel trafen unsere Mädels auf die Mannschaft von Eintracht Bayreuth. Von Anfang an entwickelte sich eine spannende Partie bei der der FC Pegnitz die etwas bessere Spielanlage zeigte. Es war aber die Mannschaft aus Bayreuth die eine unübersichtliche Situation vor unserem Tor zum ersten Treffer in dieser Begegnung zur 1:0 Führung nutzte. Unsere Mädels ließen sich davon aber nicht beeindrucken, spielten weiter druckvoll nach vorne und wurden dafür mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Sophie belohnt.

In der zweiten Begegnung traf man auf die Mannschaft aus Engelmannsreuth. In dieser Begegnung knüpfte man nahtlos an die gute Leistung aus dem ersten Spiel an und belohnte sich diesmal auch schnell mit zählbaren Erfolgen. Durch Tore von Kiara und zwei mal Sara-Emilia ging man verdient mit 3:0 in Führung. Kurz vor Schluss gelang der Mannschaft aus Engelmannsreuth noch der Anschlusstreffer zum 3:1.

Im nächsten Spiel traf man auf die Jungs der SG Klumpertal. Diese Partie konnten unsere Mädels zunächst offen gestalten und hatten auch zwei gute Chancen um in Führung zu gehen, die man aber leider nicht nutzen konnte. Im letzten Drittel der Begegnung erspielte sich die SG Klumpertal aber ein deutliches Übergewicht. Dieses nutzte unser Gegner dann auch, und erzielte noch zwei Tore zum letztendlich verdienten 2:0 Erfolg für die SG Klumpertal.

Im vierten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Neuhaus. Wie schon in der ersten Begegnung zeigten unsere Mädels eine spielerisch gute Leistung, gerieten aber wieder, diesmal zu Mitte der Begegnung, mit 0:1 in Rückstand. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigten unsere Mädels mit einer starken kämpferischen Leistung, dass sie diese Begegnung noch nicht verloren geben wollten, und kurz vor Spielende gelang Kiara auch noch der letztendlich verdiente Ausgleich zum 1:1.

In der letzten Begegnung trafen unsere Mädels auf die Jungs der SG Pegnitz, die ihre vier vorhergehenden Spiele alle gewonnen hatten. Die Mädels des FC Pegnitz begann dieses Spiel hellwach und konnten zu Beginn der Begegnung immer wieder mit schnellen Kontern Druck auf das Tor der SG Pegnitz ausüben. Einen dieser Angriffe konnte Sophie dann auch mit einem tollen Schuss aus der zweiten Reihe zur 1:0 Führung für unsere Mädels nutzen. Die SG Pegnitz beantwortete diese Führung mit wütenden Angriffen, doch die Mädels vom Buchauer Berg konnten sich immer wieder mit schnellen Gegenangriffen befreien. Und zu Mitte des Spiels konnte Sophie einen dieser Konter, nach tollem Zuspiel von Kiara, zur 2:0 Führung verwandeln. Die Jungs der SG Pegnitz konnte dann aber den Druck auf das Tor des FC Pegnitz nochmals deutlich steigern und erzielte auch schnell den Anschlusstreffer zum 2:1. Die Mädels des FC Pegnitz mussten nun dem für sie ungewohnt körperbetonten Spiel während des Turniers kräftemäßig Tribut zollen, so dass man sich im letzten Drittel der Begegnung auf die Verteidigung des eigenen Tores fokussierte. Mit guter Abwehrarbeit, einer hervorragenden Torhüterin Anna-Lena und etwas Glück bei einem Lattentreffer der SG Pegnitz gelang es die Führung bis zum Ende der Begegnung zu behaupten.

Somit erreichten die Mädels des FC Pegnitz in der Abschlusstabelle hinter der SG Pegnitz und der SG Klumpertal einen hervorragenden dritten Platz. Anna-Lena wurde für ihre hervorragende Leistung im Tor des FC Pegnitz als Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.

Abschließend möchten sich die Mädels vom FC Pegnitz noch bei allen Mannschaften für die immer faire Spielführung bedanken.

Share